Wohnen in Falkenberg

Die Besonderheiten der „ Eisenbahnstadt Falkenberg“ mit seinen etwa 7.000 Einwohnern erschließen sich bei einem Blick aus der Luft auf die Stadt: Man kann sehr gut das Bahnkreuz, den Kiebitzsee und die grüne, mit viel Freiflächen angelegte Stadt erkennen. Aber den heutigen Status verdankt Falkenberg ausschließlich der Eisenbahn. 

Vom Rittergutsdorf zur Bahnstadt

Als die Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft im Jahr 1841 neben ihrer Strecke Berlin- Köthen die weitere Strecke Berlin-Leipzig plante und sich Herzberg, Uebigau und Liebenwerda gegen eine direkte Berührung ihrer Städte durch die Bahn aussprachen, nahm die Entwicklung ihren Lauf. Die nun etwas westlichere Streckenführung lief auch an dem kleinen Rittergutsdorf Falkenberg vorbei und bescherte der damaligen „350-Seelen- Gemeinde“ 1848 eine kleine Haltestation mit einem Bahnhofsvorsteher, einem Telegrafisten und je zwei Weichenstellern und Rangierern. Mit der weiteren Entwicklung der Bahn entwickelte sich auch Falkenberg. 1925 zählte der Ort schon 4800 und 1962, im Jahr als die Gemeide zur Stadt wurde, bereits 7000 Einwohner. Während der DDR-Zeit hatte der Bahnhof mit 160 Kilometern Gleisanlagen, 377 Weichen und mit über 500 Beschäftigten seine Glanzzeit.

Blue Velvet & Kiebitzsee

Das Bahnkreuz macht Falkenberg zu einem idealen Wohnort für Geschäftsreisende. Man ist in fast jede Richtung schnell und unkompliziert unterwegs. Aber natürlich nicht nur das – über 30 eingetragene Vereine, zahlreiche Freizeiteinrichtungen, die Disco „Blue Velvet“ und die 400 Plätze zählender Eventlocation „Haus des Gastes“ mit seinen Veranstaltungen machen das Leben hier interessant. Im Sommer punktet das 110 ha große Erholungsgebiet „Kiebitz“ mit seinem 70 ha großen See. Dort warten ein 1,4 km langer Sandstrand, eine Großwasserrutsche, Sportanlagen, eine Inline-Skate-Anlage, eine Beach-Volleyball-Anlage, ein Schildbürgerspielplatz und ein Irrgarten auf Ihren Besuch. Auch der langsam immer wichtiger werdende Standortfaktor „E-Ladesäulen“ ist hier in perfekter Weise vorhanden.

WBG-Wohnungsbestand im ganzen Stadtgebiet

Die WBG Elsteraue verfügt in der idyllischen Stadt über 316 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten. So u. a. Am Stadtpark, in der Clara-Zetkin-Straße, im Buchenweg, in der Fichtestraße sowie in der Torgauer-, Uebigauer- und Liebenwerdaer Straße. Breite Straßen und ein meist weitläufiges, sehr ruhiges Wohnumfeld machen das Wohnen hier sehr erhohlsam. Trotz alle dem sind die Mieten vergleichsweise günstig. Einige freie Wohnungen sind aktuell im Angebot.