Einmal der Käpt’n sein ...

Wochenend- und Urlaubstipp Bootscharter

Es sei der schnellste Weg, sich zu erhohlen, behaupten die, die es schon einmal gemacht ha- ben: Urlaub auf dem Wasser. Kein Flughafen und keine Autobahn sind nötig, um zum Abfahrtspunkt zu kommen. Im nahe gelegenen Brandenburg an der Havel sind mittlerweile viele Bootsvermieter ansässig. Aber auch an der Müritz gibt es unzählige Möglichkeiten. Wir wollen Ihnen heute dazu einige Tipps geben, denn eines ist wichtig: Frühzeitig buchen. Bootsneulinge bevorzugen die sogenannten „Bungalow-Boote“, die eben wie ein Bungalow auf dem Wasser funktionieren und deren Einrichtungsart bekannt ist. Diese fahren sich einfach und haben einen geringen Tiefgang, so dass man fast überall anlegen oder ankern kann. Der Aufenthalt mitten in der Natur in einem ganz anderen Umfeld und mit vielen neuen Eindrücken wird ein unvergessliches Erlebnis werden. Für die Vorbereitung des ersten Törns sind einige Aspekte zu beachten.

Meist ist ein Charterschein erforderlich

Aus Sicherheitsgründen vermieten viele Anbieter ihre Charterboote nur nach einer Schulung, bei der der sogenannte „Charterschein“ gemacht wird. Die Schulung erfolgt vor Ort und dauert etwa drei Stunden. Sie haben jedoch oft die Möglichkeit, den theoretischen Teil schon vorher zu Hause zu lernen. Der wird dann in einer kurzen Prüfung abgefragt, bevor der praktische, etwa eine Stunde dauernde Teil erfolgt. Dabei gilt: Besitzt eine Person auf dem Boot einen gültigen Charterschein, so ist jeder berechtigt, das Boot zu führen, solange sich diese Person an Bord befindet. Die Kosten für den Charterschein liegen etwa bei 50 EUR.

Zwei Personen sind zum Fahren erforderlich

Die Bungalow-Boote sind, je nach Anbieter, für 2-6 Personen verfügbar. Die Kosten beginnen im Sommer bei etwa 1000 EUR pro Woche. Alleinerziehende mit Kindern müssen jedoch beachten, dass oft eine Mindestbesatzung von zwei Personen zum Fahren erforderlich ist. Dabei muss eine Person mindestens 18 Jahre und die andere Person mindestens 16 Jahre alt sein. Die Anlege- und Ablegemanöver sowie das Schleusen sind alleine sonst kaum gefahrlos zu bewältigen, gerade bei windigen Verhältnissen.

Führerscheinpflichtige Charterboote

Es gibt auch viele Möglichkeiten, große Motoryachten mit mehr Komfort und für mehr Personen zu mieten. Diese setzen jedoch mit wenigen Ausnahmen einen Bootsführerschein „Binnen“ voraus. Der dauert in der Regel nur ein Wochenende, kostet rund 350 EUR, gilt unbegrenzt und kann noch bis zum Sommer gemacht werden. Auch hierfür müssen sie schnell handeln, denn es gibt noch freie Plätze! Etwa 50 Motoryachten mit bis zu 15 Metern Länge sind bei Anbietern in Brandenburg an der Havel verfügbar. Die Preise für die Sommersaison beginnen bei 1500 EUR die Woche und liegen damit nur leicht über denen der Bungalow-Boote in gleicher Größe. Da viele dieser Yachten über 6 und mehr Schlafplätze in je eigenen Kabinen verfügen, kann der doch stolze Preis durch ein gemeinsames Buchen mit Oma und Opa oder guten Freunden kaschiert werden.

Die wichtigsten Anbieter

https://bunbo.de/

Hausboote

www.marina-hausboote.de

Hausboote

www.hausfloss-plauersee.de

Hausboote  

www.rollyboot.de

Hausboote

www.hausboot-vermietung.net

Hausboote

www.diki-tours.de/flossvermietung

Hausboote

https://flossverleih-treibgut.de/

Hausboote

www.schoners-wehr.de

Yachten von 10-15m

https://dedrait.com/de/

Yachten von 10-15 m

https://www.charterpoint-mueritz.de/

Verschiedenste Hausboote und Yachten In Brandenburg an der Havel

www.wassersportzentrum-alte-feuerwache.de

Segel- und Motorboote